Bei welcher Art von Spiel auch immer: Alle Menschen möchten ihre Gewinnchancen erhöhen. Manche suchen dabei sogar bewusst einen Weg an den Regeln vorbei. Beim Glücksspiel, wo echtes Geld im Spiel ist, gilt das natürlich umso mehr.

Darum ist falsches Spiel so reizvoll

Wenn es Geld zu gewinnen gibt, ist die Motivation groß. Aus diesem Grund sind Sportwetten so beliebt und aus demselben Grund sind sämtliche Glücksspiel-Disziplinen, angefangen bei Kartenspielen über Roulette bis hin zu Slot Games, so populär. Im Internet-Zeitalter hat sich dieser Trend noch verstärkt, da es unzählige Gelegenheiten gibt und diese ganz spontan zur Verfügung stehen.

Wie lukrativ Online Casinos sind, wird zum Beispiel hier deutlich: Gutscheincodes für Neueinsteiger erhöhen nämlich die Gewinnchancen, indem sie ein Bonus-Guthaben zusätzlich zur ersten Einzahlung freischalten. Das klingt schon für ehrliche Spieler verlockend - und für Cheater erst recht. Dabei stellt sich die Frage: Ist es überhaupt möglich, sich bei Slot Games einen unerlaubten Vorteil zur verschaffen?

Slots: Klassische Cheats gibt es nicht

Wichtig ist zunächst die Unterscheidung zwischen echten Automaten und Online-Slots. Online ist die Lage schnell erklärt: Wenn man nicht gerade ein extrem versierter Hacker ist, gibt es keine Möglichkeit, das Spiel per Cheat zu beeinflussen. Dennoch gibt es schwarze Schafe, wenn auch auf einer ganz anderen Ebene. So versuchen zahlreiche Anbieter, eBooks oder PDFs mit angeblich todsicheren Systemen und Strategien zu verkaufen. Da es sich dabei um nichts als heiße Luft handelt, sind solche Digitalprodukte ein lupenreiner Schwindel, der auf die Gutgläubigkeit von Neulingen abzielt.

Am echten Automaten sind Cheats dagegen möglich. Zumindest in der Theorie - denn mechanische Arbeit ist nötig, etwa mit einer Metallstange, die die Münzen in der Maschine freigibt. Aus offensichtlichen Gründen ist diese Methode in heutigen Casinos nicht wirklich anwendbar. Ohnehin handelt es sich dabei nicht um einen Cheat, sondern eher um eine gewaltsame Manipulation. Diese wurde durch einen gewissen Tommy Glenn Carmichael bekannt, der damit die Liste der zehn größten Betrugsfälle in Casinos anführt. Ob es sich für ihn gelohnt hat, ist schwer zu beurteilen, da er zwar eine Zeit lang viel Geld aus den Automaten holte, dafür aber auch Jahre im Gefängnis verbrachte.

Wie sieht es in anderen Glücksspiel-Disziplinen aus?

Aufgrund ihrer Eigenschaften sind Slots also eine sehr spezielle Sache. Doch im Casino, ob online oder real, gibt es etliche andere Spiele. Auch dort kamen natürlich schon Spieler auf die Idee, ihr Glück heimlich zu optimieren. Der bekannteste Fall ist wohl Black Jack: Hierbei geht es nicht um einen technischen Cheat, sondern um einen zahlenbasierten. Beim sogenannten Kartenzählen beobachtet der Spieler, welche Karten bereits gelegt wurden, zählt deren Werte nach einem bestimmten Muster zusammen und berechnet daraus die Wahrscheinlichkeiten für die nächsten Karten. Besonders gut funktioniert diese Methode, wenn mehrere Spieler am Tisch zusammenarbeiten, was jedoch eine gute Kommunikation voraussetzt. Da das Kartenzählen in Casinos nicht erlaubt ist und streng geahndet wird, ist die Umsetzung nicht einfach. Ebenfalls wichtig: Ein stark ausgeprägtes Zahlentalent ist die Voraussetzung, um das System überhaupt anwenden zu können. Dass mittlerweile fünf oder sieben Kartendecks am Tisch eingesetzt werden, kommt erschwerend hinzu.

Für normale Spieler ist diese Methode, wie sie im Film "21" basierend auf einer wahren Begebenheit gezeigt wurde, also keine realistische Option.

Beim Poker gibt es nicht einmal theoretisch die Chance zu cheaten. Das liegt am erstaunlich einfachen Spielsystem, das keinen Raum für Tricks zulässt. Gezinkte Karten sind ein Mythos aus längst vergangenen Wild-West-Zeiten, haben aber nichts mit dem heutigen Spiel zu tun. Dort geht es um Psychologie, Instinkt und Wahrscheinlichkeitsrechnung - wer diese Dreifaltigkeit beherrscht, spielt erfolgreicher als der Durchschnitt und kann in die langfristige Gewinnzone kommen. Mit spezieller Software, die beim Lernen hilft, wird der Einstieg erleichtert.

Ähnlich sieht es beim Roulette aus. Der einzige Weg, hier zu cheaten, wäre per Hand in den Lauf der Kugel einzugreifen, was aufgrund der Überwachung am Tisch nicht möglich ist. Im Online-Roulette erübrigt sich diese Idee ohnehin von selbst.

Die Erkenntnis ist also ebenso einfach wie (für manche Menschen) ernüchternd: Das heutige Glücksspiel ist gerade wegen der hohen Umsätze gegen jede Form von Betrug gut abgesichert. Die alte Weisheit, dass ehrlich am längsten währt, bewahrheitet sich also gerade im Casino, auch wenn das vor dem üblichen Glücksspiel-Klischee schon fast ein wenig ironisch klingt.