Dass FIFA 20 erscheinen wird, war im Grunde genommen klar. Schliesslich war der Vorgänger FIFA 19 mit über 1,5 Millionen Exemplaren eines der am meistverkauften Videospiele in 2018 in Deutschland. Die Frage war also nur, wann wird Electronic Arts den neuesten Teil der ältesten Fußball-Simulationsreihe veröffentlichen. Und natürlich: mit welchen Neuerungen und Änderungen haben die Spieler zu rechnen!

Im Rahmen der kürzlichen Präsentation der Finanzergebnisse des amerikanischen Spielekonzerns wurde FIFA 20 u.a. neben weiteren Sport-Simulationen wie Madden NFL 20 und NBA Live 20, aber auch anderen Genre-Klassikern wie ein neues Need for Speed offiziell angekündigt. Erscheinen wird es - nach bisher noch sehr groben Angaben - im Herbst 2019 für PC, PS4, XBox One und Nintendo Switch, als realistisch gilt hier die letzte Septemberwoche, welche traditionell für die Spielereihe bisher genutzt wurde.

Bisher gibt es leider nur wenige Details zu neuen Features, Blake Jorgensen, CFO bei Electronic Arts äußerte sich lediglich wie folgt:

Im Fiskaljahr 2020 werden wir weiterhin unsere Sportspiele mit Innovationen versorgen. Ganz besonders FIFA 20 wird bedeutende neue Features bekommen und wir planen, dass sowohl FIFA als auch FIFA Ultimate Team während des Jahres weiter wachsen.

Somit bleibt u.a. abzuwarten, ob es z.B. eine Erweiterung der Fussball Datenbank geben wird. Sicherlich sind bereits jetzt eine Vielzahl von Ligen und Teams integriert, aber auch hier gibt es eine Vielzahl von Wünschen seitens der Fans, z.B. die erste finnische Liga dicht gefolgt von der indonesischen Liga.

Der am 28.09.2018 veröffentlichte Vorgänger FIFA 19 hatte u.a. einen starken Fokus auf Verbesserungen beim Gameplay gelegt. So wurde z.B. das Active Touch System eingeführt, welches durch mehr Animationen für eine flüssigere Ballbehandlung gesorgt hat und die Ballannahme insgesamt verbessert. Die eigenen Kicker können dadurch auch Pässe mit einem langen Bein abfangen. Und mittels des optionalen Timed Finishing wurde der einfach Torschuß durch eine skill-basierte Fassung erweitert. Dadurch wird es möglich, durch ein optimale Timing regelrechte Traumtore zu verwandeln - aber verbunden mit dem erhöhten Risiko bei unpräziser Nutzung Gurken zu platzieren. Im Gegensatz zu FIFA 18 hielten sich die Neuerungen aber eher in Grenzen, so dass die Erwartungshaltung an FIFA 20 hoch ist. Wünsche aus der Community sind z.B. neben Verbesserungen am Gameplay vor allem Anpassungen am Karriere- und Pro-Club-Modus gefordert, auf die EA Sports zuletzt weniger den Fokus gelegt hatte, da man sich hauptsächlich auf den gewinnbringenden Ultimate-Team-Modus konzentriert hatte. Und eine Reihe von Fans hatten den Wunsch geäußert, dass die sogenannten Hausregeln zukünftig auch online spielbar sein sollten.

Für die Entwicklung von FIFA 20 zeichnet sich erneut das Entwicklerstudio EA Canada verantwortlich, die 1993 mit der Veröffentlichung von FIFA International Soccer den Grundstein der Erfolgsgeschichte legten, seinerzeit noch exklusiv für den Sega Mega Drive. Im selben Jahr erschien dann bereits eine PC-Version, 1994 folgten weitere Umsetzungen für damalige Konsolen wie Amiga und Game Gear. Aufgrund des kommerziellen Erfolges und einer immer größer werdenden Fangemeinde konnten immer wieder namhafte Werbebotschafter gewonnen werden, zuletzt unter anderem Lionel Messi, Marco Reus, Cristiano Ronaldo und Neymar Jr.

Da Electronic Arts und EA Sports in den letzten Tagen Einladungen zum EA Play-Event am 09.06.2019 verschickt haben, bei welchem es auch ein spezielles FIFA-Fan-Fest geben wird, dürften in Kürze mit ersten konkreten Details zu FIFA 20 zu rechnen sein. Spätestens im Rahmen der kommenden E³ in Los Angeles, die vom 11.06-13.06.2019 stattfinden wird, sollten dann sicherlich auch erste Liveberichte folgen.