Im vergangenen Jahr entwickelte sich Red Dead Redemption 2 von Rockstar Games zu einem der erfolgreichsten Spiele überhaupt. Den Entwicklern ist es nach einer langen Pause von einer Dekade gelungen, eine perfekte Fortsetzung für das Western Epos zu schaffen. Doch bislang beschränkt sich das Angebot auf die wichtigsten Konsolen. Wird es in Zukunft möglich sein, das Spiel auch auf Nischengeräten zu nutzen?

Händler-Leak wirft Fragen auf

Vor kurzer Zeit tauchte ein Leak auf, nach dem für Red Dead Redemption 2 eine weitere Veröffentlichung vorgesehen ist. Nicht mehr nur Xbox One und PS4 sollen zu den Hauptträgern werden. Stattdessen, so die Veröffentlichung, könnte schon bald die schleppend gestartete Konsole Nintendo Switch einen passenden Ableger des Spiels bekommen. Hinter der Veröffentlichung könnte sich der Versuch verbergen, dem Spiel noch einmal zum ganz großen Erfolg zu verhelfen. Möglich wäre dies auf der Basis der neuen Zielgruppe, die über die Konsole von Nintendo angesprochen werden könnte. Aus wirtschaftlicher Sicht handelt es sich demnach um einen gut nachvollziehbaren Schritt, der zunächst realistisch wirkt.

Weitere Vermarktungen möglich

Trotz der enormen Erfolge von Fortnite und Co. im Jahr 2018 ist es Red Dead Redemption 2 gelungen, eine große Zahl an Spielern zu erreichen. Längst wird aus diesem Grund über neue Formen der Vermarktung nachgedacht, die noch einmal die Chance bieten sollen, neues Kapital zu generieren. So haben sich etwa Online Casinos bei der Entwicklung ihrer Slots mehrfach im Genre bedient. Die Spiele mit umfassendem Gameplay sollen dort einen Gegenpol zu Klassikern wie Jokers cap bilden. Weitere Informationen sind unter jokerscap.net zu finden. Auch das Ende des Spiels lässt den Entwicklern noch alle Möglichkeiten für einen dritten Teil offen. An und für sich könnte dieser in den nächsten Jahren folgen, um noch einmal einen solch großen kommerziellen Erfolg zu feiern. Hier stößt die Vermarktung noch nicht an die Grenzen ihres eigenen Potenzials, sondern macht auf weitere Chancen aufmerksam.

Die Grenzen der Open World

Doch ist nun etwas dran am Händler-Leak, das eine Veröffentlichung auf der Nintendo Switch vorsieht. Das wesentliche Merkmal von Red Dead Redemption 2 war zu jeder Zeit die große Open World, in der sich die Spieler bewegen können. Bis dato handelt es sich um die größte Welt dieser Art, die je in einem Spiel frei zugänglich gemacht wurde. Entsprechend groß sind die Ansprüche an die genutzten Konsolen, die damit in Verbindung stehen. Auf der anderen Seite könnte gerade die Nintendo Switch an ihre Grenzen stoßen, wenn es um die Darstellung von Rockstars Red Dead Redemption 2 geht. Dies liegt vor allem an der Tatsache, dass die Konsole zum Teil auf die mobile Nutzung ausgelegt ist und dadurch eine weit geringere Rechenleistung mit sich bringt. Um das Gameplay jedoch anschaulich präsentieren und die Spieler ganz und gar in die Western-Welt zu versetzen, ist eine hohe Leistung unbedingt erforderlich. Dies spricht dagegen, dass für Red Dead Redemption 2 eine solch neue Form der Verbreitung von den Verantwortlichen vorgesehen war. Dennoch wird es spannend sein, die künftigen Entwicklungen in dieser Frage genau zu beobachten, in der das letzte Wort noch nicht gesprochen zu sein scheint.