Das Entwicklerteam der Madmind Studios haben mit Paranoid ein neues Projekt angekündigt. In dem First-Person-Horrorspiel schlüpft der Spieler in die Rolle des 31jährigen Patrick Calman, der seine gesamte Familie unter mysteriösen Umständen verloren hat.

Seine Eltern starben gewaltsam und seine Schwester wurde plötzlich vermisst. Das mit dem Verlust seiner Angehörigen verbundene Trauma zerstörte Patricks Psyche. Seine eigene Wohnung wurde zu seinem Gefängnis. Eines Tages bekommt Patrick einen Anruf und die Stimme am Telefon scheint seiner Schwester zu gehören. 13 Jahre nach dem Verschwinden kündigt sie ihr Comeback an. Um die Wahrheit über alles zu erfahren, muss Patrick sein zurückgezogenes Leben verlassen und sich schrecklichen Erlebnissen aussetzen, die ihn an den Rand des Wahnsinns bringen.

Mit der Ankündigung wurde auch ein erster Trailer online gestellt:



Nachdem das Vorgängerprojekt von Madmind Agony - ebenfalls ein Survival-Horror-Spiel - kein wirklicher Erfolg war und sich zu sehr über über Blut, Gedärme und Fleischhaufen definierte, soll Paranoid nun über eine durchgehende Story verfügen und sich deutlich stärker auf Gruselelemente fokussieren. Ein Veröffentlichungstermin steht noch nicht fest.